„Das Entdecken meiner inneren Melodie hat mich tief berührt und regelrecht durchgeschüttelt... und doch fühlte ich  mich aufgehoben und geborgen. Es war wunderbar, dass ich mich auch in meiner Verletzlichkeit  zeigen konnte.“

K.S. Grundschullehrerin

Tool Box

 
 
Hast du dich heute schon mal gefragt? 

Schon mal um halb grün aufgewacht?

Und wonach riecht die Nacht? und wonach schmeckt eigentlich ein Eiswürfel?

Und jetzt mal mit geschlossenen Augen in die Sonne blicken! Was siehst du? Und was wenn du danach ins Dunkle schaust?
Ist es wahrscheinlicher das du in den nächsten zehn Minuten etwas Angenehmes spürst oder etwas Unangenehmes?
Mach mal in aller Frühe das Fenster auf. So gegen halb vier am Morgen. Was hörst du? Und ist es eine Stunde später bereits zu spät?
Lieber stumm oder lieber taub? Sicher?
Jetzt mal schnell das Gefühl wachrufen sie würden Kirschkuchen essn und mit voller Kraft auf einen Kirschkern beißen. Genieße den Moment an dem du merkst, dass du dir das nur vorgestellt hast.
Zu lange am Computer gesessen oder auf dem Sofa? Dann mal schnell um den Block rennen. Oder die Treppe runter und wieder rauf. Spüren wie das Herz unterm Brustkorb pocht. Ist die Arbeit danach noch dieselbe?
colors in movement 9785.jpg

Inspiration

&

Freude

Rusydah Ziesel
Kreative Zukunftsgestaltung